Letzter Einsatz

 

10.10.2017

SU-B1-PKW

K55

 

 

 

 

 

 

Facebook

Facebook Jugend

Über Uns

 

Gemeinde Windeck

Die Gemeinde Windeck liegt im östlichsten Teil des Rhein-Sieg-Kreises, an der Grenze zum Oberbergischen Kreis und zu Rheinland-Pfalz. Mit 107 Quadratkilometer ist die Gemeinde Windeck die flächenmäßig größte Gemeinde im Kreisgebiet und ist direkt an der Sieg gelegen. Die derzeit 20.565 Einwohner (Stand 31.12.2009) verteilen sich auf über 60 Ortschaften. Die Höhenlage der Gemeinde Windeck liegt zwischen 90 Meter ü.n.N. an der Sieg und 390 Meter ü.n.N. auf den Höhen der Nutscheid.

 

Aufgaben der Feuerwehr

Die Aufgaben der Feuerwehr ergeben sich aus dem Gesetz über den Feuerschutz und die Hilfeleistung des Landes Nordrhein Westfalen (FSHG). In §1 steht dort: "Die Gemeinden unterhalten den örtlichen Verhältnissen entsprechende leistungsfähige Feuerwehren, um Schadenfeuer zu bekämpfen sowie bei Unglücksfällen und bei solchen öffentlichen Notständen Hilfe zu leisten, die durch Naturereignisse, Explosionen oder ähnliche Vorkommnisse verursacht werden."

Die Gemeinden tragen die Verantwortung für die Unterhaltung einer leistungsfähigen Feuerwehr und muss deren Kosten tragen. Letztendlich ist die Gemeinde für den Schutz der Bürgerinnen und Bürger verantwortlich. Die Feuerwehr ist lediglich das ausführende Organ.

 

Feuerwehr Windeck

Die Freiwillige Feuerwehr Windeck besteht insgesamt aus vier Löschzügen. Neben dem Löschzug Dattenfeld gibt es die Löschzüge Herchen, Leuscheid und Rosbach. Doch dies war nicht immer so. Bis 1969 gab es die Feuerwehren in Rosbach und Dattenfeld sowie die Feuerwehr Herchen mit den Löschzügen Herchen und Leuscheid. Im Rahmen der kommunalen Neugliederung wurden zum 01.08.1969 die drei Gemeinden zur heutigen Gemeinde Windeck zusammengeschlossen und aus den drei Feuerwehren wurde eine  Feuerwehr mit vier Löschzügen.

Dieser Zusammenschluss hatte natürlich auch Änderungen in der Führungsstruktur zur Folge. Die drei Wehrführer wurden durch einen gemeinsamen Wehrführer samt Stellvertreter ersetzt. Hauptbrandmeister Heinz Kolb aus Herchen wurde zum ersten gemeinsamen Wehrführer und Hauptbrandmeister Rudolf Kamp aus Rosbach zu seinem Stellvertreter ernannt. Wehrführer Kurt Jüliger, der gleichzeitig Bereitschaftsführer der 57. Luftschutz-Feuerwehrbereitschaft war, wurde zum  Löschgruppenführer ernannt um die Aufgaben vor Ort wahrnehmen zu können.

Es folgten einige anstrengenden Jahre um zwischen den einzelnen Löschgruppen ein WIR-Gefühl zu entwickeln und den Konkurrenzkampf um Ausrüstung und Ausbildung zu beruhigen.

 

Löschzug Dattenfeld

Der Löschzug Dattenfeld besteht derzeit aus 35 aktiven Feuerwehrfrauen und -männern im Alter zwischen 18 und 60 Jahren. Neben den aktiven Mitgliedern gibt es eine Ehrenabteilung sowie eine Jugendfeuerwehr. Viele der Jugendlichen werden mit erreichen des 18. Lebensjahres in die aktive Wehr übernommen. Dies hat den Vorteil, dass ein gewisses Grundwissen vorhanden ist und später darauf aufgebaut werden kann. Die Alarmierung erfolgt seit einigen Jahren nicht mehr über die Sirene. Stattdessen besitzt jedes aktive Mitglied einen eigenen Funkmelde-Empfänger der im Einsatzfall durch die Leitstelle in Siegburg ausgelöst wird. Dadurch ist es möglich einzelne Alarmierungsgruppen (Wehrführung, ...) einzeln oder im gesamten auszulösen. 

 

Schlusswort

Insgesamt verfügt die Gemeine Windeck über eine schlagkräftige und gut ausgebildete Feuerwehr. Dies ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich hoffen jedoch, dass dies in der Gemeinde Windeck noch lange Zeit so bleiben wird.  

 

Auch sind wir ständig auf der Suche nach weiteren freiwilligen Mitgliedern, die sich den Herausforderungen bei der Freiwilligen Feuerwehr stellen möchten.